Apr 8
2016

Diät erfolgreich – jetzt schlackert die Haut?

Wer schon mal ein paar Kilo oder sogar richtig viel abgenommen hat, kennt das: Nicht nur die Hosen rutschen, sondern auch die eigene Haut ist plötzlich „zu weit“ und selbst im Gesicht hängt alles. Dagegen lässt sich was tun – schon im Vorfeld. Hier sind ein paar Tipps von Massagen über Kollagen bis Wechselduschen.

Straffe Haut trotz Diät

Straffe Haut trotz Diät

1. Nicht zu schnell abnehmen

Eure Haut ist extrem elastisch und kann sich gut anpassen, vor allem wenn ihr noch jünger seid. Lasst Eurer Haut ausreichend Zeit, sich an die neuen Gegebenheiten zu gewöhnen. Von Crash-Diäten wird ohnehin abgeraten, sie lösen meistens einen Jojo-Effekt aus und sind ein enormer Stress für Euren Körper- und für Eure Seele. Wer langsam abnimmt, am besten durch eine langfristige Ernährungsumstellung, hat weniger Probleme mit schlaffer Haut an Bauch, Beinen und Po.

2. Hautpflege

Gönnt Eurer Haut eine gute Feuchtigkeitspflege. Das kann eine reichhaltige Bodylotion sein, es gibt auch spezielle Produkte und Öle. Ich mag besonders gerne die Weleda-Öle, die sich nach dem Duschen auf der noch feuchten Haut toll emulgieren lassen und dann wunderbar einziehen. Einfach ausprobieren – hauptsache regelmäßig.

3. Massage

Regelmäßige Massagen sorgen für eine gute Durchblutung, der Stoffwechsel in der Haut wird verbessert, und sie wird automatisch elastischer. Es gibt Massagegeräte oder spezielle Rollen, die ihr nutzen könnt. Aber auch regelmäßige Bürstenmassagen vor oder beim Duschen helfen. Am Anfang bitte nicht übertreiben – ihr sollt die Haut ja nicht wegschrubben.

4. Wechselduschen

Einfach nach dem Baden oder Duschen kalt abbrausen, und dann zwei, dreimal im Wechsel kalt und warm. Ihr müsst Euch ja nicht gleich komplett unter eiskaltes Wasser stellen. Mit der Handdusche vom Knöchel an aufwärts arbeiten, und dann von den Handgelenken die Arme hoch. Zum Schluss tief einatmen und zackzack auch Bauch, Brüste und Popo kalt abbrausen. Das ist nur am Anfang unangenehm, wenn ihr das ein paarmal gemacht habt wollt ihr nicht mehr drauf verzichten. Übrigens freuen sich darüber auch die Venen und das Immunsystem.

5. Bewegung

Ja, auch die ist für eine straffe Haut wichtig. Besonders effektiv ist Schwimmen, denn das Wasser übt hier nochmal einen zusätzlichen Massage-Effekt aus und regt die Durchblutung an.

6. Wasser trinken

Unsere Haut besteht zu 80 Prozent aus Wasser. Davon abgesehen, dass man auch leichter abnimmt wenn man ausreichend Wasser trinkt, braucht die Haut für eine gute Durchblutung und einen gesunden Stoffwechsel ausreichend Flüssigkeit.

7. Kollagen

In Hautcremes ist Kollagen ja bekannt. Wirksamer ist es als Nahrungsergänzung. 70 Prozent des „Trockenanteils“ unserer Haut ist Kollagen. Es ist ein „Grundbaustein“ von Haut und Bindegewebe und ist für deren Elastizität absolut notwendig. Anders als Cremes gelangt das Kollagen in die Dermis, die tiefer gelegene Hautschicht. Mein Tipp: Gleich bei Diätbeginn damit loslegen, damit die Haut schon während des Abnehmens gut damit versorgt ist. Wirkt außerdem gegen Falten und Cellulite und macht auch Haare und Nägel kräftiger. 2,5 Gramm am Tag sollten es aber schon sein. Es gibt verschiedene seriöse Produkte in Apotheken und im Internet, zum Beispiel Elasten oder Dermagold (Trinkampullen), Qyra (Filmtabletten), oder Berry.En Bjuti (Gel-Pouches). Preisvergleich lohnt, dabei bitte auf den Kollagengehalt achten.

8. Funktionelle Unterwäsche

Nun ja, ich hab´s im Fernsehen gesehen. Nivea bewirbt zur Zeit Nivea Q10 Shorties und Leggings, die angeblich die Haut straffen und formen. Sie enthalten Q10-Mikrokapseln und sollen durch regelmäßiges Tragen wirken. Ausprobiert habe ich sie aber nicht, wenn jemand Erfahrungen damit hat immer her damit.

9. Ausgewogen ernähren

Die Gefahr bei Diäten ist ja immer, dass die Ernährung einseitig wird. Wenn Eure Haut schön und elastisch sein soll, muss sie ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden. Achtet deshalb auf eine abwechlungsreiche Ernährung mit viel Grünfutter und Obst.

10. Chirurgische Hautstraffung

Ist immer nur das letzte Mittel und nur bei extremer Gewichtsabnahme angesagt. Ganz wichtig: Die Haut braucht viel Zeit, und bevor ihr nicht Euer neues Gewicht über einen wirklich längeren Zeitraum gehalten und alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft habt, solltet ihr darüber nicht mal nachdenken.

 

TEILE DIESEN POST AUF: Facebook | Twitter | Google + | Pinterest

Speak Your Mind

*